Makler-Interview mit Oliver Böhmer aus Fröndenberg

Bereits in zweiter Generation führt Oliver Böhmer das Familienunternehmen. Im Makler-Interview beantwortet er einige Fragen.


Die Firma Böhmer Immobilien steht seit 1961 als zuverlässiger und seriöser Partner in fast allen Immobilienbelangen im hiesigen Raum. Der Firmensitz in dem Ortsteil in Fröndenberg Dellwig wurde schon damals bewusst als „Mittelpunkt“ zwischen dem Kreis Unna und dem nördlichem Märkischem Kreis gewählt. Ergänzend hierzu fungiert das fast ebenso alte Vermessungsbüro Böhmer in Menden. Es wird auch bereits in zweiter Generation fortgeführt.

Oliver Böhmer ist diese zweite Generation in Person und jetzt lassen wir ihn im Makler-Interview selbst zu Wort kommen:

Wieso sind Sie Immobilienmakler geworden?

Schon als Kind fuhr ich mit meinem Vater nach der Schule zu Geschäftsterminen bei Kunden, sowie auch auf Baustellen. Dies weckte bereits damals mein Interesse an dem Beruf. Vorbereitend hierzu habe ich meine Bankausbildung begonnen und diese später durch ein Studium zum Fachwirt der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft in Kiel sowie Hamburg ergänzt. Später folgte dann die Ausbildung zum Gutachter und Sachverständigen für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken / Immobilien.

Welche Tätigkeiten im Maklerberuf machen Ihnen am meisten Spaß?

Die realistische Bewertung von zu verkaufenden Immobilien - zum derzeitigen Marktwert. Das Ganze: Die Zusammenarbeit mit den Kunden auf Verkäufer- sowie Käuferseite. Die Immobilie ist doch meist das wertvollste Gut unserer Kunden.

Wenn Sie eine Immobilie neu besichtigen, worauf achten Sie zuerst?

Die Lage im genauen Umfeld, die Nachbarschaft, Grundstückszuschnitte, Gebäude, Ensemble etc. (Mikro- und Makrolage). Im Anschluss auf Gebäudeart, Zustand sowie Stand der Technik ….

Was für eine Wunsch-Immobilie würden Sie gerne einmal in ihr Angebot aufnehmen?

Ein richtiges Schloss. Ein kleines „Wasserschloss“ hatten wir schon, aber ein richtiges Schloss mit all den Vor- und Nachteilen: Der Größe, den Ländereien, dem Denkmalschutz, der Instandhaltung. Bestimmt eine sehr anspruchsvolle und umfangreiche Liegenschaft in der Bewertung, im Marketing sowie der gesamte Verkauf …

Worauf sollten Kunden bei der Maklerwahl achten?

Zunächst sollte der Makler aus der unmittelbaren Region kommen, denn welche Qualifizierung hat ein Kollege aus Düsseldorf oder Hamburg mit hervorragendem Internetauftritt aber letztendlich keine Ahnung vom hiesigen Markt. Ansonsten sollte man den Ruf prüfen, was in unserem Fall selbstverständlich kein Problem darstellt. Weit mehr als 3000 verkaufte Immobilien seit 1961 und einen hohen Stammkundenanteil sprechen für uns.

Welche Frage sollte ein potenzieller Verkäufer einem Makler nie stellen?

Etwas süffisant geantwortet vielleicht: Was kosten Sie? Wichtig ist doch, was der Makler durch seine Leistung insgesamt für die Immobilie bekommt. D.h. was der Verkäufer "netto" auf sein Konto bekommt. Oder kennen Sie einen Beruf, in dem der Auftraggeber erwartet, dass der Auftragnehmer für Ihn gut arbeitet und hierfür kein Geld von Ihm haben möchte?

Wenn Ihre Kunden oder Kollegen Sie charakterisieren sollten, welche Eigenschaften würden da genannt werden?

Kompetent, gewissenhaft, ehrlich. Vielleicht ein bisschen sachlich – in der Bewertung des Marktpreises geht es aber auch genau darum..

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Da ich nun seit mehr als 30 Jahren nach wie vor und gern und somit auch erfolgreich in diesem Beruf arbeite, ruhe ich mich außerhalb von Urlauben eher aus, gehe spazieren, ein bisschen Sport und wie manche sagen würden -gerne essen -.

Was war für Sie persönlich Ihr größter Erfolg?

Die Rettung von Privatvermögen eines mittelständischen Familienbetriebes gegen den Widerstand seit einer mehr als 40-jährigen „Ehe“ mit seiner Hausbank.

Wie sieht Ihr eigenes Traumhaus aus?

Die Kinder sind groß. Ich bewohne mit meiner Frau ein gut händelbares - nicht mehr riesiges -Massivholzhaus. Größe und Garten ermöglichen außerhalb des Berufes ein relativ freies Leben. Ein Blick auf´s Meer wäre schön ;-)))

Wie würden Sie den Einzug in ein neues Heim feiern?

Am liebsten mit einem Sommerfest – hier erlebt man das Haus und die Natur am Besten.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Generell: Leben und leben lassen.

Zunehmend öfter: Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung. (Leonardo da Vinci)

Beruflich: Wir verkaufen Ihr Haus zum höchstmöglichen Preis in einer abgesprochenen Zeit, nur zaubern können wir nicht.

Lassen Sie sich nicht blenden, ein Verkauf über dem Marktwert würde spätestens bei der zu finanzierenden Bank auffallen und in der Regel abgelehnt. Als das wohl älteste ortsansässige Maklerbüro, vertrauen sie einfach unserer Erfahrung und unserem guten Ruf:

Böhmer – Immobilien seit 1961.