Lernen Sie den 2. Vorsitzenden der WIB24 kennen!

Die WIB24 möchte Ihnen persönlich die Makler der Börse vorstellen. Den Anfang macht heute der 2. Vorsitzende Stefan Pásztor.

Die XCorp Immobilien GmbH besteht aus zwei kleinen Familienunternehmen:
Den Bereich der Zwangsverwaltung in Essen betreut Stefan Pásztor mit seinem Team bereits sein 1998. Die Miet-, Haus- und Gewerbeverwaltung, sowie das Maklergeschäft gibt es seit 2004. Hier unterstützen Herrn Pásztor 3 weitere Mitarbeiter.

Stefan Pásztor ist nicht nur der 2. Vorsitzende der WIB24, sondern auch als Vorsitzender des Ring Deutscher Makler (RDM) Bezirksverband Essen e.V. aktiv. Weiterhin ist er seit 2005 Mitglied des Gutachterausschusses der Stadt Essen.

In einem kleinen Interview lernen Sie Herrn Pásztor nun ein wenig persönlich kennen:

Wieso sind Sie Immobilienmakler geworden?

Der Not gehorchend, weil ich gerne mit Menschen arbeite und auch diplomatisch sein könnte

Was war ihr Berufswunsch in Kindertagen?

Profisportler

Welche Tätigkeiten im Maklerberuf machen Ihnen am meisten Spaß?

Professionell Objekte aufzuarbeiten und die Kunden und den Markt davon zu überzeugen, dass der Maklerberuf ein seriöser Beruf ist mit entsprechend qualifizierten WIB Maklern. Darüber hinaus macht es mir Spaß, die s. g. Küchentischmakler aus dem Wettbewerb zu verdrängen und den Markt zu bereinigen.

Wenn Sie eine Immobilie neu besichtigen, worauf achten Sie zuerst?

Erster Eindruck, Außenerscheinung, Klingelbeschriftung, gepflegter Vorgarten, Moos auf dem Dach.

Haben Sie bei Ihrer Arbeit als Immobilienmakler eine besondere Geschichte erlebt, die Sie gern teilen möchten?

Es sind zu viele Geschichten. Ich beabsichtige, ein Buch zu schreiben.

Worauf sollten Kunden bei der Maklerwahl achten? Welche Fragen sollten Sie dem Makler stellen?

Hierzu empfehle ich die kürzlich veröffentlichten zehn Tipps der WIB zu beherzigen.

Wenn Ihre Kunden oder Kollegen Sie charakterisieren sollten, welche Eigenschaften würden da genannt werden?

Ich glaube, dass ich ein diplomatischer, seriöser Kollege sein kann.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Relaxen mit Familie und Hund, Sport, Lesen, Reisen.

Was war für Sie persönlich Ihr größter Erfolg?

Materiell der Verkauf einer großen Gewerbeliegenschaft in 2016. Persönlich meine Konfirmation.

Wie sieht ihr eigenes Traumhaus aus?

Penthouse in Bauhausstil, Blick auf ein Gewässer.

Welchen Einrichtungsstil mögen Sie?

Kühl und nüchtern, wenig Farben, wenig Möbel.

Wie würden Sie den Einzug in ein neues Heim feiern?

Lecker Schnittchen und Weißwein.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Schau nach vorne, bleib fleißig und diszipliniert, der Erfolg wird dir sicher sein.