13 Fragen an Immofly aus Heinsberg und Düsseldorf

Sergej Haas ist Geschäftsführer bei Immofly und beantwortet im Interview 13 persönliche Fragen.

Seit 2009 bringt Immofly Immobilienverkäufer und Immobiliensuchende im Kreis Heinsberg zusammen. Im selben Jahr wurde Immofly Mitglied im Immobilienverband Deutschland IVD. 2011 konnte Immofly durch die Mitgliedschaft bei der Westdeutschen Immobilien Börse e.V. WIB 24 und Immobilienbörse Niederrhein, über 60 renommierte Immobilienpartner gewinnen. 

2016 wurde in Düsseldorf Medienhafen, in den berühmten Gehry-Bauten, eine weitere Filiale eröffnet.

2014, 2015, 2016 und 2017 wurde Immofly bereits zum vierten Mal in Folge zu Deutschlands besten Immobilienmaklern ausgezeichnet - So das Ergebnis der Maklerliste aus FOCUS-SPEZIAL Immobilien.

Immofly zeichnet innovatives Marketingkonzept, intensive Kundenbetreuung und engagiertes Team von aktuell 8 Immobilienmaklern. 

Sergej Haas ist einer der Geschäftsführer und beantwortet für Sie 13 Fragen:

Wieso sind Sie Immobilienmakler geworden?

Dafür habe ich mich erst nach Abgabe meiner Diplomarbeit in Köln entschieden. War wohl Geistesblitz. Heute kann ich nicht genug sagen, dass es für mich der schönste Job der Welt ist.

Was war ihr Berufswunsch in Kindertagen?

Hatte nur draußen spielen mit den Freunden im Kopf.

Welche Tätigkeiten im Maklerberuf machen Ihnen am meisten Spaß?

Zu meinem Bereich zählen Organisation, Management und Marketing. Vielleicht weil ich das auch am liebsten mache.

Wenn Sie eine Immobilie neu besichtigen, worauf achten Sie zuerst?

Auf den Menschen hinter der Immobilie. Für mich gibt es keine schlechten Häuser. Nur ein schlechtes Preis-/ Leistungsverhältnis. Wenn wir es schaffen die Eigentümer von einem individuellen Verkaufskonzept zu überzeugen, wo auch der Preis eine wesentliche Rolle spielt, dauert der Verkauf nur wenige Wochen.

Was für eine Wunsch-Immobilie würden Sie gerne einmal in ihr Angebot aufnehmen?

Am liebsten sind mir die Immobilien die in den Ort reinpassen. Dort liefert oft schon der Nachbar die Käufer. Deswegen sprechen wir vor der Veröffentlichung zuerst mit den Nachbarn. Traum wäre aber eine Wohnung in den Kranhäusern in Köln. Da würde ich am liebsten selber einziehen. Vielleicht klappt es ja irgendwann.

Worauf sollten Kunden bei der Maklerwahl achten? Welche Fragen sollten Sie dem Makler stellen?

Wenn der Makler jede Preisvorstellung der Käufer sofort akzeptiert, ohne fundierte Bewertung vorzunehmen, würde ich die Seriosität hinterfragen. Erfahrung hat gezeigt, dass überteuerte Immobilien nach einer Weile nicht mal zu Marktwert mehr verkauft werden können. Somit entsteht bei dem Verkäufer ein finanzieller Verlust.

Wenn Ihre Kunden oder Kollegen Sie charakterisieren sollten, welche Eigenschaften würden da genannt werden?

O Gott… soll ich mich selber loben? Kann ja schlecht negatives über mich erzählen.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Ausgehen mit Freunden. Gehe oft in Köln und Düsseldorf aus. Sport ist aber auch schöne Beschäftigung.

Was war für Sie persönlich Ihr größter Erfolg?

Ein gutes Team aufzubauen. Da gehört auch viel Glück dazu.

Wie sieht Ihr eigenes Traumhaus aus?

Wie schon geschrieben. Eine Wohnung in den Kranhäusern in Köln. Liebe diese Stadt. 

Welchen Einrichtungsstil mögen Sie?

Mag es modern und minimal.

Wie würden Sie den Einzug in ein neues Heim feiern?

Da ich mich und meine Freunde kenne, am liebsten nicht in der neuen Wohnung.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Einfach machen!